Der inserierte Autoverkauf

24. September 2013 Keine Kommentare
Seat Gebrauchtwagen 300x229 Der inserierte Autoverkauf

cc by flickr / jacoibo5731

Hat man sich als Privatperson dazu entschieden, den eigenen PKW verkaufen zu wollen, so kann man – was die Art des Verkaufes angeht – zwischen verschiedenen Varianten auswĂ€hlen: So gibt es spezielle AutomĂ€rkte, Internetseiten oder aber man wĂ€hlt die altbekannten Inserate, die vor allem in den lokalen Zeitungen abgedruckt werden. Welche Fakten zum Fahrzeug dabei zu erwĂ€hnen sind und mit welchen Tipps und Tricks das eigene Angebot aufgewertet werden kann, dies wird nun im Folgenden aufgefĂŒhrt.

Bei einer solchen Anzeige sind vorab die grundlegenden Fakten anzugeben. Dazu zĂ€hlt neben dem Fahrzeughersteller auch das entsprechende Modell, das Baujahr und die gefahrenen Kilometer. Auch die Angaben bzgl. des Kraftstoffes (Benzin oder Diesel) sind fĂŒr potentielle Interessenten zum Teil von großer Relevanz. Neben diesen konkreten Angaben, nach denen bereits viele Kaufinteressenten die Angebote nahezu aussieben, können weitere Informationen ein solches Verkaufsangebot noch attraktiver erscheinen lassen. So sollte man unbedingt erwĂ€hnen, wenn der eigene PKW in einem unfallfreien Zustand ist. Zudem ist es oftmals interessant, wenn der Hinweis “scheckheftgeprĂŒft” angebracht wird – dies zeugt davon, dass das Fahrzeug regelmĂ€ĂŸig gewartet wurde und keine (grĂ¶ĂŸeren) MĂ€ngel zu befĂŒrchten sind. Auch ein tierfreier PKW kann fĂŒr entsprechende Allergiker von Vorteil sein – ein kurzer Hinweis sei deshalb auch sinnvoll. Zuletzt macht noch folgender Aspekt einen seriösen Eindruck: Mit dem Hinweis einer professionellen WertschĂ€tzung sagt man nicht nur aus, dass der angegebene Preis dem tatsĂ€chlichen Wert sehr nahe kommt. Eine solche SchĂ€tzung dient auch dem eigenen Schutz, den PKW nicht unter Wert zu verkaufen.
GrundsĂ€tzlich gilt bei jeder Anzeige: Es sollte und darf nur Inhalt angegeben werden, der tatsĂ€chlich der Wahrheit entspricht – denn falsche Angaben werden neben unnötigem Ärger auch ggfs. strafrechtliche Folgen mit sich bringen.

I am the one for Mii

11. September 2013 Keine Kommentare

Inhalt “sponsored by SEAT”

Tom Beck lĂ€sst mit seinem Song: „I am the one for Mii“ die Herzen der potentiellen Mii Fahrerinnen höher schlagen. Das urbane Flair Toledos ist die perfekte Kulisse fĂŒr die dynamische Probefahrt mit dem SEAT Markenbotschafter.


Entdecke die Vielseitigkeit des SEAT Mii.

Der SEAT Mii lĂ€sst Sie die Welt mit neuen Augen sehen – als eine Vielfalt ungeahnter Möglichkeiten: Plötzlich erscheinen Ihre Lieblingsorte in der Stadt leichter erreichbar. Enge ParklĂŒcken werden riesig und dank wegweisender Multimedia-Technologie fĂŒhlt sich der Stau im Berufsverkehr nur noch halb so stressig an.

Denn auch wenn der SEAT Mii mit nur 3,56 Metern LĂ€nge ĂŒberaus kompakt ist, steckt er doch voller technischer Innovationen. Diese ermöglichen es, höchste Effizienz und Fahrdynamik miteinander zu verbinden – und sorgen fĂŒr viel Komfort und Fahrspaß, nicht nur in der Stadt. Das beste Beispiel hierfĂŒr das SEAT Portable System. Eine Verbindung aus Navigationssystem, Telefon-Freisprechanlage mit Sprachbedienung und Bordcomputer. Updates hierfĂŒr können bequem im Internet heruntergeladen werden, ebenso weitere Apps mit zusĂ€tzlichen Funktionen.

Und auch wenn unser Herz fĂŒr Autos schlĂ€gt, sind wir Realisten genug, um zu wissen: Wenn Sie eingeparkt haben, sind Sie in der Stadt oft noch lange nicht am Ziel. Damit Sie zu diesem finden, können Sie das SEAT Portable System ganz einfach auf den Fußweg mitnehmen. Clever gedacht, oder?

Kompakt und praktisch – und auf Wunsch mit drei oder fĂŒnf TĂŒren.

KategorienMii Tags: , ,

Auch Ihr Wagen verdient einen FrĂŒhjahrsputz

28. Dezember 2012 Keine Kommentare
Bild 4 300x169 Auch Ihr Wagen verdient einen FrĂŒhjahrsputz

flickr.com / Addy Cameron-Huff

Nach dem Winter hat auch Ihr Wagen einen FrĂŒhjahrsputz verdient. Denn das, was die Winterdienste auf die Straße gebracht haben, sollten Sie unbedingt entfernen, wenn Sie Lack und Motor noch eine Weile schonen möchten. Auch der Innenraum hat es verdient, einer Reinigung unterzogen zu werden.

FĂŒr die WĂ€sche sollten Sie einmal etwas mehr investieren und eine Vorreinigung mit Hochdruck durchfĂŒhren oder durchfĂŒhren lassen. Denn die SalzrĂŒckstĂ€nde können nicht nur hartnĂ€ckig sein, sondern auch unschöne Kratzer auf Ihrem Lack hinterlassen.
Sofern in der, von Ihnen gewĂ€hlten Waschstraße eine UnterbodenwĂ€sche möglich ist, gönnen Sie Ihrem Fahrzeug diese.
Die Reinigung des Innenraums können Sie auch gut daheim vornehmen. Passende Reinigungsmittel bekommen Sie in einem gut sortierten Online Shop hÀufig als Set angeboten.

Reinigen Sie die Kunststoffteile nicht mit scharfen Reinigungsmitteln, sondern greifen Sie hier auf Kunststoffpflege oder Cockpitreiniger zurĂŒck. Dieser ist allerdings fĂŒr Fußmatten nicht geeignet, da die Gefahr besteht, dass diese rutschig werden und Ihnen so wĂ€hrend der Fahrt gefĂ€hrlich zwischen den Pedalen hin- und her rutschen.
Bedenken Sie auch, dass die Polster im Winter feucht werden können und somit eine ideale Grundlage fĂŒr Schimmel bilden. Mit einem Polsterreiniger können Sie hier jedoch gute Arbeit leisten und die Verunreinigungen beseitigen.

NatĂŒrlich sollten Sie es nicht versĂ€umen, die Scheiben auch von Innen zu putzen. Mit einem Mikrofasertuch und Glasreiniger ist das schnell erledigt und Sie haben wieder den vollen Durchblick.
Vergessen Sie nicht, TĂŒrdichtungen zu kontrollieren und gegebenenfalls mit Silikonspray zu behandeln.Vor der Montage der Sommerreifen sollten Sie die Profiltiefe ĂŒberprĂŒfen, denn was nutzen Ihnen Sommerreifen, wenn das Profil abgefahren ist.

Das ÜberprĂŒfen der Elektronik sollten Sie jedoch einem Fachmann ĂŒberlassen, damit Sie mit einem frĂŒhlingsfitten Wagen in die neue Saison starten können.

Rundum neu: Der Seat Leon

22. November 2012 Keine Kommentare

Es ist soweit: Der neue Seat Leon ist ab Ende November 2012 erhĂ€ltlich. Der Kompaktwagen, der nach der spanischen Provinzhauptstadt LeĂłn benannt wurde, macht seinen VorgĂ€ngermodellen ernsthafte Konkurrenz. Das liegt mitunter daran, dass das 184 PS starke Auto von Grund auf neu entwickelt wurde. So liegt seine LĂ€nge von 4,26 Metern fĂŒnf Zentimeter unter der seines VorgĂ€ngers. Sofort fallen einem die leicht gebogenen, unterbrochenen Kanten an den Seiten des Autos auf. Selbst das Seat Logo, dass sich an Front und Heck befindet, wurde ĂŒberarbeitet. Das “S” ist nĂ€mlich nur noch durch einem Streifen durchbrochen, nicht mehr von zwei.
Der Radstand des neuen Seat Leon ist um sechs Zentimeter grĂ¶ĂŸer geworden, dadurch gibt es auch im Innenraum mehr Platz. Im Vergleich zum VorgĂ€ngermodell ist selbst der Kofferraum grĂ¶ĂŸer geworden: Er bringt es auf 380 Liter und nimmt damit 40 Liter mehr Volumen als sein VorgĂ€ngermodell ein. Zudem ist das Auto, je nach Ausstattung, 90 Kilogramm leichter geworden. Drei Multimedia-Systeme stehen zur Auswahl: Touch, Colour und Plus. Das Einstiegssystem “Touch” bietet einen CD-Radio und einen FĂŒnfzoll-Monitor. Das System “Colour” lĂ€sst sich mit per Bluetooth, USB und Aux-in mit externen GerĂ€ten koppeln. Beim Multimedia-System “Plus” steht einem sogar ein 5,8-Zoll-Bildschirm zur VerfĂŒgung. ZusĂ€tzlich hat man einen iPod-Anschluss und ein integriertes Navigationssystem.

Dem Leon-Fahrer stehen zahlreiche Fahrassistenten zur VerfĂŒgung. So gibt es einen MĂŒdigkeitswarner und einen Fernlicht-Assistent der mithilfe einer im Innenspiegelfuß befĂ€stigten Kamera das Fernlicht selbststĂ€ndig ein oder aus schaltet. Zudem stellt ein Spurhalteassistent sicher, dass man die Spur nicht unbeabsichtigt verlĂ€sst.

Laut Hersteller ist der Treibstoffverbrauch um 22 Prozent gesunken. Der Durchschnittsverbrauch liegt bei 3,8 Liter Diesel pro 100 Kilometer. Der Seat Leon wird mit einer Leistungsspanne von 86 bis 184 PS angetrieben. Das ist abhĂ€ngig von den Diesel- oder Benzinmotoren, die einen Hubraum von 1,2 bis 2,0 Liter haben. Insgesamt stehen, abhĂ€ngig von der Motorisierung, vier Getriebe zur VerfĂŒgung. Preise vom Hersteller sind noch nicht bekannt. Das VorgĂ€ngermodell startet bei 15.600 Euro.

KategorienLeon Tags:

Winter-Maßnahmen fĂŒr ihr Auto

28. Oktober 2012 Keine Kommentare
Bild 4 300x169 Winter Maßnahmen fĂŒr ihr Auto

flickr.com / Addy Cameron-Huff

Millionen Autofahrer versuchen jedes Jahr erneut, ihr Fahrzeug so gut es geht fĂŒr die kalte Jahreszeit zu rĂŒsten. Um hierbei nichts zu ĂŒbersehen, sollte auf einige Punkte nĂ€her eingegangen werden. FĂŒr die wichtigsten “Winter-Maßnahmen” sollte eine kleine Checkliste erstellt werden, damit auch nichts ĂŒbersehen wird.

Die richtige Bereifung macht den Unterschied

Ein Auto, dass auch bei richtigem Winter-Wetter ohne grĂ¶ĂŸere EinschrĂ€nkungen eingesetzt werden soll, benötigt natĂŒrlich eine angepasste Bereifung. Winterreifen sollten hier schon ab Oktober aufgezogen werden, um nicht von jetzt auf gleich mit schlechten Fahrbahnbedingungen konfrontiert zu werden. Winterreifen zeichnen sich durch eine weichere Materialzusammensetzung sowie zahlreichen Querlamellen aus, die fĂŒr mehr Traktion- und SeitenfĂŒhrung sorgen sowie Schnee und Wasser besser verdrĂ€ngen können. Wenn noch kein Satz Winterreifen fĂŒr das jeweilige Fahrzeug gekauft wurde beziehungsweise die WinterrĂ€der zu alt sind, kann online nach guten Pneus gesucht werden. Hier klicken kann sich richtig lohnen, da selbst Markenreifen online deutlich erschwinglicher sind.

FlĂŒssigkeiten und Ausstattung kontrollieren

Wichtiges Thema im Winter ist die ZuverlĂ€ssigkeit des Autos. Oft springt dieses am Morgen nicht an, wodurch es dann zu deutlichen AlltagseinschrĂ€nkungen kommen kann. Oft ist es die Batterie, die den Anforderungen nicht mehr gewachsen ist. Doch bevor eine neue gekauft wird- sollte sie vom Fachmann ĂŒberprĂŒft werden, denn auch heimliche Verbraucher können den Speicher ĂŒber Nacht entladen. Besonders zu achten ist auch auf das KĂŒhlmittel des Motors. Hier sollte ein Frostschutz bis mindestens -30°C gewĂ€hrleistet werden, da ansonsten grĂ¶ĂŸere SchĂ€den drohen. Doch auch die FlĂŒssigkeit der Scheibenwaschanlage sollte mit Winter-tauglicher FlĂŒssigkeit aufgefĂŒllt werden. Kontrollieren lassen sich die beiden FlĂŒssigkeiten gĂŒnstigen MessgerĂ€ten, die grafisch anzeigen, bis welche Temperatur der Frostschutz noch gewĂ€hrleistet wird. Wenn dann auch die TĂŒrgummis mit Dichtpflege behandelt- und wenige Euro in einen TĂŒrschloss-Enteiser investiert werden, kommt jeder Autofahrer relativ problemlos durch den Winter.