Archiv

Archiv für Dezember, 2010

Seat behauptet sich mit sportlichen Modellen

26. Dezember 2010 Keine Kommentare

Bis heute ist Seat der einzige spanische Automobilhersteller. Nachdem das Unternehmen lange Zeit allein agierte, gehört es bereits seit 1986 zu dem deutschen Volkswagen-Konzern. Mittlerweile hat sich Seat auf dem Automobilmarkt fest etablieren können. Seit Jahren setzt der Hersteller auf Weiterentwicklungen, die nicht nur auf technischer, sondern auch auf optischer Ebene stattgefunden haben. Auf diesem Weg wurden die Modelle von Seat weitaus sportlicher. Es war Designchef Walter de Silva, der den Seat Modellen zur neuen Optik verhalf. Sein Design war nicht nur sportlicher, sondern ebenso um einiges emotionaler. Heute beruhen einzelne Modelle des Autobauers mit Blick auf die Technik auf verschiedenen Volkswagen Modellen.

So wurde dem Ibiza die Technik vom VW Polo zu Grunde gelegt. Der Leon präsentiert sich noch immer auf dem Markt als Derivat des Golfs. Im Jahr 2009 etablierte Seat den Exeo auf dem Markt. Als Basis des neuen Modells wurde der Audi A4 genutzt. Seat behauptet sich auf dem Markt vor allem durch sein abgestimmtes Preis-Leistungsverhältnis.

KategorienExeo ST, Ibiza, Leon Tags: , , ,

Seat Leon unterstreicht Position als kompakter Sportler

19. Dezember 2010 Keine Kommentare

Der Seat Leon gehört zu den erfolgsreichen Modellen des spanischen Autobauers. Technisch weist er deutliche Gemeinsamkeiten mit dem Altea und dem Toledo auf. Bis heute steht er in direkter Konkurrenz zum VW Golf. Der Kompaktwagen aus Spanien punktet vor allem mit den optischen Raffinessen. Mit ihnen kann sich das Modell bis heute als kompakter Sportler behaupten. Obwohl er immer wieder als Familienauto gehandelt wird, eignet er sich für diesen Einsatz nur bedingt. Grund dafür ist das eingeschränkte Platzangebot im Fond, was durch die stark abfallende Dachlinie geschaffen wird. Erst vor kurzer Zeit hat der Autobauer dem Leon ein Facelift verpasst.

Serienmäßig ist das Modell mit einem Frontantrieb ausgestattet. Daneben bietet er fünf Türen. Während des Facelifts hat sich Seat auf die Frontpartie des Leon konzentriert. Doch gerade im Innenraum sind die Veränderungen deutlich zu erkennen. Hier präsentiert sich der Leon nach den Veränderungen freundlicher und hat seinen lange doch lieblosen Charakter ablegen können. Daneben wurde ebenso die Motorenpalette durch den Autobauer erweitert.

KategorienLeon Tags: , ,

Seat Ibiza auch weiterhin Dauerbrenner

12. Dezember 2010 Keine Kommentare

Kaum ein Modell von Seat ist so bekannt und beliebt wie der Ibiza. Längst handelt es sich bei dem Modell um einen Dauerbrenner, der sowohl national als auch international auf Zuspruch stößt. Der Ibiza ist eines der ältesten Modelle der Spanier. So wird er bereits seit einem Vierteljahrhundert gebaut. Die vierte Generation des Erfolgsmodells wird seit 2008 hergestellt. Auch die aktuelle Generation beruht auf der Technik des VW Polos. Vor allem optisch ist der neue Ibiza kaum mehr mit seinen Vorgängern zu vergleichen. Er wurde durch den Autobauer auf Dynamik getrimmt und präsentiert sich mit einer sehr sportlichen Optik.

Seat hat sich mit der neuen Generation des beliebten Kleinwagens eine der begehrtesten Auszeichnungen der Branche sichern können. 2008 wurde das Modell mit dem Goldenen Lenkrad ausgestattet. Auch 2009 konnte sich der Autobauer mit dem Red Dot Design Award eine bekannte Auszeichnung sichern. Mit ihr wurde das Design des Modells prämiert. Heute ist der Seat sowohl als Zwei- als auch als Viertürer zu haben. Daneben steht eine Stufenheckvariante unter dem Namen Cordoba bereit.

KategorienCordoba, Ibiza Tags: , ,

Neuer Alhambra bietet er mit mehr Raum

5. Dezember 2010 Keine Kommentare

Nachdem der Alhambra lange Zeit ausschließlich in der ersten Generation zu haben war, hat Seat 2010 die neue Variante präsentiert. Lange Zeit hüllten sich die Spanier mit Blick auf die zweite Generation in Schweigen, seit Oktober 2010 steht sie nun auch bei den deutschen Händlern. Im Vergleich zu seinen Vorgängern bietet der neue Alhambra deutlich mehr Raum. Hinten setzt der Autobauer auf praktische Schiebetüren. Das Sitzkonzept punktet durch eine enorme Handlichkeit. Sowohl die zweite als auch die dritte Reihe lassen sich mit nur wenigen Handgriffen im Boden versenken.

Im Vergleich zu seinem Vorgänger ist der Alhambra um satte 22 cm in der Länge gewachsen. Die neue Generation startet mit zwei Benzinmotoren, die ein Leistungsspektrum von 150 und 200 PS abdecken. Daneben stehen zwei Dieselmotoren mit 140 und 170 PS zur Verfügung. Noch immer kann sich der Alhambra als optimales Familienauto behaupten. Dabei sind es vor allem das üppige Platzangebot und das innovative Sitzkonzept. Zur Serienausstattung gehören ein Start-Stopp-System und sieben Airbags.

KategorienAlhambra Tags: , ,

Seat wagt mit Exeo Einstieg in Mittelklasse

2. Dezember 2010 Keine Kommentare

Seat präsentierte 2009 mit dem Exeo ein ganz neues Modell, mit dem der spanische Autobauer abermals den Weg in die Mittelklasse wagte. Der Exeo soll sich an der Seite des bislang doch eher glücklosen Toledo behaupten. Das Modell zeigt sich auf dem Markt als klassische Stufenheck-Limousine und geht gerade bei den Linien kaum ein Risiko ein. Bei der Konzeption des Mittelklassewagens hat Seat bewusst auf eine Neuentwicklung verzichtet. Als Basis wurde der Audi A4-Vorgänger genutzt, der bis 2007 produziert wurde. Der Exeo wird auch auf den Produktionsanlagen seiner Basis gefertigt.

Deutliche Unterschiede im Vergleich zur Vorlage weist der Exeo vor allem bei der Front- und Heckpartie auf. Unverwechselbare Gemeinsamkeiten finden sich hingegen im Profil und im Cockpit, die dafĂĽr sorgen, dass die Abstammung unverkennbar ist. Unter der Haube setzt der spanische Autobauer ausschlieĂźlich auf Vierzylinder-Aggregate und auch die Fahrwerksabstimmung nebst neuer Seat Bremsscheiben ist neu. Mittlerweile werden bei den Dieselmotoren aber auch die aktuellen Common-Rail-Triebwerke verbaut. VorĂĽbergehend muss das Modell jedoch auf einen Allradantrieb verzichten.

KategorienExeo ST Tags: ,