Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Exeo ST’

Sparsamere Dieselmotoren f├╝r Seat Exeo

26. August 2011 Keine Kommentare
Seat Exeo by flickr David Villarreal Fernández 300x183 Sparsamere Dieselmotoren für Seat Exeo

Seat Exeo | ┬ę by flickr/ David Villarreal Fern├índez

Seat m├Âchte den Exeo sparsamer machen und ihn optisch auffrischen. Hierf├╝r wird die Baureihe sparsamere Dieselmotoren bekommen. Der spanische Autobauer hat in den vergangenen Tagen mit Blick auf die bevorstehende IAA in Frankfurt eine ├╝berarbeitete Version seines beliebten Flaggschiffs angek├╝ndigt. Wie Seat mitteilte, wird sich die neue Exeo-Version unter anderem durch Bi-Xenon-Scheinwerfer von dem bisherigen Modell distanzieren. Die Scheinwerfer wurden von dem Hersteller zudem mit LED-Tagfahrlicht ausgestattet.

Mit Blick auf den technischen Feinschliff hat sich Seat in erster Linie auf die Diesel-Varianten konzentriert. Dabei darf man sich sowohl bei der Limousine als auch bei dem Kombi auf ├änderungen verlassen. Nach Angaben des Autobauers sollen die ├änderungen dazu beitragen, dass im Durchschnitt je Kilometer sieben Gramm CO2 eingespart werden k├Ânnen. Die CO2-Emission betr├Ągt mit dem sparsamen Selbstz├╝nder etwa 129 g/km. Bei dem Kombi soll sie sich nach Angaben von Seat auf 132 g/km belaufen. Dies w├╝rde Verbrauchswerten von rund 5,0 Litern entsprechen.

KategorienExeo ST Tags: , ,

Seat will Kombiversion des Leon anbieten

2. Juli 2011 Keine Kommentare
Seat Leon flickr Eric Caballero 300x191 Seat will Kombiversion des Leon anbieten

Seat Leon | ┬ę by flickr / Eric Caballero

Seat m├Âchte sein Angebot f├╝r die Baureihe Leon weiter ausbauen. K├╝nftig soll das Modell auch als Kombiversion zu haben sein. Damit w├╝rde der Seat Leon zum kleinen Bruder des Golf Variant werden. Erstmals soll eine Kombiversion der Baureihe in der n├Ąchsten Generation zu finden sein. Als Teilespender f├╝r den Leon Kombi fungiert der VW Golf Variant. Damit der Spanier seinem deutschen Bruder aber nicht zu viel Konkurrenz machen kann, wird er mit Blick auf das Platzangebot und die Ma├če deutlich kleiner ausfallen.

Bei dem Seat Leon Kombi soll als Basisbenziner der 1,2-Liter-Turbomotor mit 85 PS zum Einsatz kommen. Er ist bereits aus diversen Konzernmodellen bekannt. Au├čerdem wird das Angebot von drei weiteren Ottomotoren z um Leben erweckt. Sie bieten eine Leistung von bis zu 160 PS. Durch die Dieselmotoren wird ein Leistungsspektrum von 105 bis 140 PS abgedeckt. Es ist wahrscheinlich, dass die Kombiversion des Seat Leon k├╝nftig mit dem Anhang ST ausgestattet wird. Damit w├╝rde der Autobauer seiner Linie, die bei Ibiza und Exeo eingeschlagen wurde, treubleiben.

KategorienExeo ST, Ibiza, Leon Tags: , , , ,

Seat Exeo ├╝berzeugt mit gelungenem Gesamtkonzept

26. Februar 2011 Keine Kommentare

Der spanische Automobilhersteller Seat verwendet für den Exeo den alten Audi A4 als Basis, hat das Modell jedoch beachtlich umgestaltet. So lassen sich vor allem mit Blick auf die Optik zwischen A4 und Exeo kaum Gemeinsamkeiten erkennen. Allein die Frontpartie erweckt den Eindruck, dass es sich beim Exeo um ein ganz neues Modell handelt und auch das Heck erinnert kaum an die Basis. Die einzige Gemeinsamkeit scheinen demnach die Proportionen zu sein, die bei beiden Modellen gleich sind. Doch trotz der zahlreichen Änderungen punktet der Seat Exeo mit einem gelungenen Gesamtkonzept.

So f├╝hlt man sich bereits auf Anhieb in dem Modell wohl. Man findet sich einfach zurecht und auch die Gestaltung des Armaturenbretts l├Ąsst keine Fragen unbeantwortet. Auch an futuristischen Akzenten mangelt es dem Modell in keinem Fall. An dieser Stelle sorgen vor allem die Ledersitze f├╝r entsprechende Eleganz. Die Instrumente, die sich im Exeo finden, werden von kantigen Lettern akzentuiert. Doch auch dem Exeo sind Grenzen gesetzt. So erinnert das Piktogramm, das zwischen Tacho und Drehzahlmesser zu finden ist, doch sehr stark an eine A6-Baureihe, die 1997 hergestellt wurde. Eine ├ťbersicht ├╝ber die gesamten Modelle kann man in kostenlosen Autoratgebern nachlesen.

KategorienExeo ST Tags: , ,

JE DESIGN wagt sich an Seat Exeo ST

20. Februar 2011 Keine Kommentare

Das Team von JE DESIGN hat sich an den beliebten Seat Exeo ST gewagt und diesem zu frischen Wind verholfen. W├Ąhrend sich die Experten au├čen f├╝r eine unverwechselbare Sportlichkeit entschieden haben, wurde der Innenraum vom Seat Exeo ST mit einem Hauch von Luxus versehen. Diese Mischung macht aus der ├╝berarbeiteten Version eine wirkliche Augenweide. Aber nicht nur optisch, sondern auch technisch haben die Tuner von JE DESIGN┬á Hand angelegt. So wurde der Seat Exeo ST auch mit einem Aerodynamikpaket ausgestattet. In Kombination mit weiteren Extras hat das Modell deutlich an Power gewonnen und garantiert nun weitaus mehr Fahrspa├č.

Der 2.0-Liter-TDI leistet nach so manch einer Ver├Ąnderung nun satte 205 PS. Damit konnte die Leistung im Vergleich zum serienm├Ą├čigen Seat Exeo ST um satte 20 Prozent gesteigert werden. Das maximale Drehmoment des Selbstz├╝nders hat sich in der ├╝berarbeiteten Variante ebenso auf 385 Nm erh├Âht. Urspr├╝nglich lag dieses bei 350 Nm. Damit der Exeo ST nicht nur sportlich aussieht, sondern auch den passenden Sound zu bieten hat, wurde er von JE DESIGN mit zwei Sportendschalld├Ąmpfern ausgestattet.

Seat Exeo ST 2.0 TDI Multitronic punktet mit Besonderheiten

13. Februar 2011 Keine Kommentare

Die Generation des Audi A4 wurde 2008 in den Ruhestand geschickt. Nun darf sie einen zweiten Autofr├╝hling erleben. Dabei pr├Ąsentiert sie sich im Gewand des Exeo ST 2.0 TDI Multitronic. Das neue Mittelklassemodell wurde von Seat mit einem CVT-Getriebe f├╝r den 2,0-Liter-TDI ausgestattet. Optisch erinnert der Exeo ST 2.0 TDI Multitronic sicherlich nicht mehr an die Generation des A4, die als Basis verwendet wurde. Gerade bei dieser hat sich Seat f├╝r manch eine ├änderung entschieden.

Schritt f├╝r Schritt hat Seat den Exeo aufgewertet. Mit dem Exeo ST 2.0 TDI Multitronic ┬ápr├Ąsentiert der Autobauer nun ein weiteres Modell der Baureihe, das vor allem durch das CVT-Getriebe auf dem Markt f├╝r Begeisterung sorgt. Die Siebengang-Multitronic geht mit einem Aufpreis von 1.800 Euro einher. Der Viert├╝rer kostet mit einem stufenlosen Getriebe 27.690 Euro. Ein wenig teurer ist der ST, der in Deutschland jedoch zu den Favoriten geh├Ârt. Sein Startpreis liegt bei 28.590 Euro.