Home > Ibiza > Seat Ibiza: Sportlicher Flitzer mit kleineren Defiziten

Seat Ibiza: Sportlicher Flitzer mit kleineren Defiziten

Zweifelsohne gehört der Seat Ibiza zu den erfolgsreichsten Kleinwagen. Seit Jahren fährt er in verschiedensten Varianten auf deutschen Straßen. Doch auch wenn der sportliche Flitzer durchaus leistungsstark ist, hat er mit kleineren Defiziten zu kämpfen. Immerhin konnten Ingenieure laut ADAC Fehlfunktionen, die beim Motormanagement auftraten, in den vergangenen Jahren nicht immer in den Griff bekommen. Als „insgesamt zuverlässig“ gilt der Ibiza jedoch in jedem Fall.

Die Fehlfunktionen beim Motormanagement ließen sich vor allem bei den Modellen erkennen, die zwischen 1998 und 2003 den Konzern verließen. Doch sie waren nicht die einzigen Probleme, mit denen der Ibiza in der Vergangenheit zu kämpfen hatte. Von 1998 bis 2000 wurden immer wieder gerissene Zahnriemen und durchgebrannte Zylinderkopfdichtungen zum Problem für die Halter. Lang ist vor allem die Geschichte des Ibizas.

Immerhin rollte das erste Modelle bereits 1984 vom Band. Es handelte sich um die erste Seat-Eigenentwicklung. Entscheidend beteiligt war vor allem der bekannte Star-Designer Giorgio Giugiaro. Mittlerweile wird der Seat Ibiza bereits in der vierten Generation gebaut.

KategorienIbiza Tags: , ,
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks